Friday, 14.12.18
home Seerecht & Knotenkunde Matrose Windrichtungen Segelyacht Bootführerschein
Segel Ausbildung
Seerecht
Knotenkunde
Astronavigation
See Navigation
Seenotsignalmittel
weitere Segelausbildung
Segeln lernen
Meer als nur Segeln
Seemannschaft
Berufsbild Matrose
Lotse
Seekrankheit
Seemannssprache
Seenot
weitere Segelmannschaft
Segelmanöver
Ankermanöver
Anlegemanöver
Kollisionskurs
Mann über Bord
Windrichtung bestimmen
weitere Segelmanöver...
Segeltypen
Regattasegeln
Segelyacht
Segelkatamarane
Hansekogge
Schwertboot
weitere Segeltypen...
Bootsführerschein
Sportbootführerschein Binnen
Sportbootführerschein See
Sporthochseeschifferschein
Sportküstenschifferschein
Verbandsführerschein DSV
weitere Führerscheine ...
Dies und Das
Bannerwerbung
RSS Feeds
Sitemap
Disclaimer
Impressum
Datenschutz
Rund ums Segeln
Unterhaltskosten Segelboot
Wind in die Segel?
Yachtgebräuche

Yachtgebräuche


Zur Ausübung des Wassersportes gehören einige Pflichten und Höflichkeitsregeln, die in den Häfen Tradition haben und eingehalten werden müssen.



Sie regeln hauptsächlich den Umgang und den Alltag unter den Bootsführern. So gehört es sich beispielsweise, fremde Yachten, die im heimatlichen Hafen einlaufen, zu lotsen und sie zu einem freien Liegeplatz einzuweisen. Es gehört ebenso dazu später dem Bootsbesitzer beim Festmachen der Leinen zu helfen.

Auch wenn es durch die Anordnung der Yachten gegeben ist, dass das Land nur über eine fremde Yacht erreichbar ist, so müssen sich Bootsbesitzer auch hier höflich verhalten. Dazu gehört nicht mit schmutzigen Schuhen über die Boote zu laufen und möglichst über den vorderen Teil des Schiffes zu gehen, um die Privatssphäre der Yachtführer nicht zu verletzen.

Weiterhin ist es üblich, dass Schiffe eine Flagge führen, vor allem wenn sie in fremden Häfen anlegen. Sie hat einen hohen Stellenwert und ist von großer Bedeutung für Seefahrer. Mit einer oder mehrerer Flaggen vertritt es sein Herkunftsland, zeigt die Mitgliedschaft in einem Segelverein an oder ist Bestandteil der Signalausrüstung für Notfälle.

Zu den einzelnen Flaggen gehört die Nationalflagge, welche am Heck und im Hafen schließlich am Mast befestigt ist. Im Ausland kommen zusätzlich kleine Gastlandflaggen zum Einsatz. Diese Flaggen werden morgens hochgezogen, im Seemannsjargon “gehisst”, und gegen Abend niedergeholt. Bei der Flaggensetzung muss vor allem darauf geachtet werden, dass nicht zwei Flaggen untereinander befestigt werden. Dies ist die Anordnung der Flaggen für Seenotsignale und kann leicht zu Verwechslungen führen.



Das könnte Sie auch interessieren:
Meer als nur Segeln

Meer als nur Segeln

Hier lernt man Meer als nur SegelnWer ein Segelboot führen möchte, muss sich neben der fachlichen Kompetenz auch ganz spezielle Charaktereigenschaften aneignen. Ein Bootsführer geht voran, zeigt Stärke, ...
weitere Segelausbildung

weitere Segelausbildung

Segelausbildung Sie möchten das Segeln lernen ? Dann sind Sie hier genau richtig. Hier möchten wir Ihnen die Grundlagen der Segelausbildung vermitteln. {w486} So erhalten Sie schonmal einen ...
Segeln lernen