Sunday, 18.11.18
home Seerecht & Knotenkunde Matrose Windrichtungen Segelyacht Bootführerschein
Segel Ausbildung
Seerecht
Knotenkunde
Astronavigation
See Navigation
Seenotsignalmittel
weitere Segelausbildung
Segeln lernen
Meer als nur Segeln
Seemannschaft
Berufsbild Matrose
Lotse
Seekrankheit
Seemannssprache
Seenot
weitere Segelmannschaft
Segelmanöver
Ankermanöver
Anlegemanöver
Kollisionskurs
Mann über Bord
Windrichtung bestimmen
weitere Segelmanöver...
Segeltypen
Regattasegeln
Segelyacht
Segelkatamarane
Hansekogge
Schwertboot
weitere Segeltypen...
Bootsführerschein
Sportbootführerschein Binnen
Sportbootführerschein See
Sporthochseeschifferschein
Sportküstenschifferschein
Verbandsführerschein DSV
weitere Führerscheine ...
Dies und Das
Bannerwerbung
RSS Feeds
Sitemap
Disclaimer
Impressum
Datenschutz
Rund ums Segeln
Unterhaltskosten Segelboot
Wind in die Segel?
Aufschiesser

Segelmanöver Aufschießer


Für das Manövrieren eines Segelbootes kann es entscheidend sein, das Boot in bestimmten Situationen zum Stillstand zu bringen. Hierfür wird das Manöver „Aufschießer“ genutzt. Dabei steuert der Seemann das Boot in den Wind und bringt es somit zum Stillstand.



Das Manöver ist sozusagen die Bremse des Segelbootes und kann das Boot an einer bestimmten Stelle zum Stehen bringen. Das Prinzip ist recht einfach: Das Schiff wird so zum Wind gedreht, dass der Luftstrom direkt von vorn gegen das Segel kommt. So erreicht der Wind nicht mehr das Segel und lässt es flattern.

Um in diese Position zu gelangen, muss das Ruder an einem vorher bestimmten Punkt gegen den Wind gedreht werden. Diese Stelle ist einige Meter von der Stelle entfernt, wo das Boot später anhalten soll. So kommt das Boot zum Stehen und fährt noch die so genannte Auslaufstrecke bis zum Stillstand weiter.

Um genau diese Stelle zu treffen ist es besonders schwierig, die Entfernung abzuschätzen, die das Boot bis dahin noch zurücklegt. Das braucht viel Erfahrung und Einschätzung der individuellen Situation. Je nach Windstärke und Seegang muss die angemessene Entfernung berechnet werden.

Bei starken Wellengang wird dabei ein abgewandeltes Manöver eingesetzt, der Nahezu-Aufschießer. Dabei wird das Boot nicht vollkommen gegen den Wind gedreht und bleibt noch ein Stück weit manövrierfähig. Damit kann gegengesteuert werden, wenn das Boot durch die stürmische See vom ursprünglichen Kurs abkommt.



Das könnte Sie auch interessieren:
Kollisionskurs

Kollisionskurs

Kollisionskurs In der Seefahrt sind Kurse mit Gefahr einer Kollision nicht selten. Dabei kann es zu Zusammenstößen mit festen Objekten und anderen Schiffen kommen. {w486} Der Kollisionskurs ...
Mann über Bord

Mann über Bord

Mann über Bord Eines der schwierigsten, aber auch wichtigsten Manöver an Bord eines Schiffes ist das Mann-über-Bord Manöver. Hierbei gilt es eine Person, die vom Schiff gefallen oder gestoßen worden ...
Segeln lernen