Friday, 14.12.18
home Seerecht & Knotenkunde Matrose Windrichtungen Segelyacht Bootführerschein
Segel Ausbildung
Seerecht
Knotenkunde
Astronavigation
See Navigation
Seenotsignalmittel
weitere Segelausbildung
Segeln lernen
Meer als nur Segeln
Seemannschaft
Berufsbild Matrose
Lotse
Seekrankheit
Seemannssprache
Seenot
weitere Segelmannschaft
Segelmanöver
Ankermanöver
Anlegemanöver
Kollisionskurs
Mann über Bord
Windrichtung bestimmen
weitere Segelmanöver...
Segeltypen
Regattasegeln
Segelyacht
Segelkatamarane
Hansekogge
Schwertboot
weitere Segeltypen...
Bootsführerschein
Sportbootführerschein Binnen
Sportbootführerschein See
Sporthochseeschifferschein
Sportküstenschifferschein
Verbandsführerschein DSV
weitere Führerscheine ...
Dies und Das
Bannerwerbung
RSS Feeds
Sitemap
Disclaimer
Impressum
Datenschutz
Rund ums Segeln
Unterhaltskosten Segelboot
Wind in die Segel?
Seeleute

Seeleute


Während einer Schiffsreise ist es von großer Bedeutung einzelne Aufgaben an verschiedene Personen zu verteilen. Nur so ist es möglich alle anfallenden Tätigkeiten in der Schnelle zu erledigen.



Die wichtigste Position während eines Segeltörns besetzt der so genannte Skipper. Er hat das Wort auf dem Schiff und trägt gleichzeitig die größte Verantwortung für Boot und Besatzung. Er bildet das Zentrum und muss in misslichen Lagen Entscheidungen fällen und durchgreifen können. Dazu wird ein umfangreiches Wissen über die Schifffahrt und das Boot benötigt, um wirksam zu handeln. Daher übernehmen diese Aufgabe meist sehr erfahrene Seeleute.

Auf dem Schiff sind es jedoch hauptsächlich die Crew-Mitglieder, deren Zusammenarbeit erst das Segeln ermöglicht. Auch sie müssten möglichst erfahren sein und schon einige Segeltouren hinter sich haben. Nur wenn jeder aus der Crew weiß was er selbst zu tun hat, kann der Törn erfolgreich sein. Neulinge im Segeln können auch am Bord anpacken, sie sollten jedoch anfangs nicht alle Arbeiten übernehmen und auch mal zuschauen können.

An Bord gibt es noch viele weitere Einsatzmöglichkeiten von Personal, beispielsweise als Koch, Lademeister, Navigator oder auch als Trimmmeister. So können diese Positionen mit Personal besetzt werden, dass sich auf diesen Aufgabenbereich spezialisiert und Erfahrung mit schwierigeren Anforderungen hat.

Für Anfänger im Segelbereich ist es besonders wichtig am Anfang eingewiesen zu werden. Nur so können sie sich mit einem bestimmten Vorwissen auf das Schiff begeben und sind weniger überrumpelt von den neuen Eindrücken. Durch das Vorwissen lernen sie später folgende Vorgänge schneller und können schon bald eine Hilfe für die Crew sein.

Tipp:

Jeder gute Seemann braucht einen anständigen Rucksack! Kennen Sie schon die Eastpak Rucksäcke?



Das könnte Sie auch interessieren:
Seemannsgang

Seemannsgang

Seemannsgang Der Seemannsgang ist ein Phänomen, der häufig bei Seeleuten auftritt wenn sie nach einer längeren Schiffsreise an Land zurückkehren. Es gehört zum Bild eines Seebären, der sich ...
Seemannssprache

Seemannssprache

Seemannssprache Die Bezeichnungen der Seemannssprache klingen für Außenstehende sehr verwirrend. Wenn Kommandos wie "Fieren des Leebackstags" auftauchen oder Worte wie "Fockschot" ist meist nicht klar ...
Segeln lernen