Sunday, 18.11.18
home Seerecht & Knotenkunde Matrose Windrichtungen Segelyacht Bootführerschein
Segel Ausbildung
Seerecht
Knotenkunde
Astronavigation
See Navigation
Seenotsignalmittel
weitere Segelausbildung
Segeln lernen
Meer als nur Segeln
Seemannschaft
Berufsbild Matrose
Lotse
Seekrankheit
Seemannssprache
Seenot
weitere Segelmannschaft
Segelmanöver
Ankermanöver
Anlegemanöver
Kollisionskurs
Mann über Bord
Windrichtung bestimmen
weitere Segelmanöver...
Segeltypen
Regattasegeln
Segelyacht
Segelkatamarane
Hansekogge
Schwertboot
weitere Segeltypen...
Bootsführerschein
Sportbootführerschein Binnen
Sportbootführerschein See
Sporthochseeschifferschein
Sportküstenschifferschein
Verbandsführerschein DSV
weitere Führerscheine ...
Dies und Das
Bannerwerbung
RSS Feeds
Sitemap
Disclaimer
Impressum
Datenschutz
Rund ums Segeln
Unterhaltskosten Segelboot
Wind in die Segel?
Schwertboot

Schwertboot


Schwertboote werden heute vor allem bei flachen Gewässern und Binnenseen eingesetzt.

Typische Kennzeichen für Schwertboote ist der flache Bau und die festen Rümpfe. Anstatt eines Ballastkiels, der das Boot aufrecht halten soll, sind Schwertboote anders konstruiert. Sie sind formstabil gebaut, um das Boot zu Wasser vor einer Schräglage zu schützen. Durch den breiten Ausbau der Schiffe gelingt es den Schiffsführern das Boot sicher zu führen.



Gleichzeitig ist der Mast kürzer und die Segelfläche kleiner als bei normalen Segelbooten. Mit diesem Bau wurde das Schiff von dem Konstrukteuren ebenfalls an die gegeben Umstände in flachen Gewässern angepasst. Trotzdem werden extrem schmale Boote noch mit zusätzlichen Gewichten ausgestattet.

Ein besondere Bauweise unter den Schwertbooten besitzt das Kielschwertboot. Es beinhaltet eine Kombination aus Kiel und Schwert. Durch den ausgefahrenen Flossenkiel kann das Schiff während der Fahrt sich noch schneller fortbewegen als mit einem üblichen Schwertboot.

Der Vorteil eines Schwertbootes liegt vor allem in der Sicherheit bei Schräglagen. Gerät das Boot in eine leichte Neigung, so richtet es sich schnell wieder auf. Es darf nur nicht zu stark in eine Seitenlage geraten, denn dann kann es schnell kentern. Daher sollten Hobbysegler mit Schwertbooten nicht auf die See hinaus fahren, denn es ist für diese Anforderungen nicht vorgesehen.



Das könnte Sie auch interessieren:
Blauwassersegeln

Blauwassersegeln

Blauwassersegeln Der Name Blauwassersegeln spricht für sich, denn hier geht es für Segler auf das blaue Meer hinaus. Doch bevor ein solches Abenteuer beginnen kann, braucht es viel ...
Schiffseigenschaften

Schiffseigenschaften

Schiffseigenschaften Jedes Schiff hat eigene Formen und Stile. Aber um auf dem Wasser sicher zu fahren bedarf es bei der Konstruktion einiger grundlegender Elemente. Damit berücksichtigen ...
Segeln lernen