Monday, 23.07.18
home Seerecht & Knotenkunde Matrose Windrichtungen Segelyacht Bootführerschein
Segel Ausbildung
Seerecht
Knotenkunde
Astronavigation
See Navigation
Seenotsignalmittel
weitere Segelausbildung
Segeln lernen
Meer als nur Segeln
Seemannschaft
Berufsbild Matrose
Lotse
Seekrankheit
Seemannssprache
Seenot
weitere Segelmannschaft
Segelmanöver
Ankermanöver
Anlegemanöver
Kollisionskurs
Mann über Bord
Windrichtung bestimmen
weitere Segelmanöver...
Segeltypen
Regattasegeln
Segelyacht
Segelkatamarane
Hansekogge
Schwertboot
weitere Segeltypen...
Bootsführerschein
Sportbootführerschein Binnen
Sportbootführerschein See
Sporthochseeschifferschein
Sportküstenschifferschein
Verbandsführerschein DSV
weitere Führerscheine ...
Dies und Das
Bannerwerbung
RSS Feeds
Sitemap
Disclaimer
Impressum
Datenschutz
Rund ums Segeln
Unterhaltskosten Segelboot
Regattasegeln

Regattasegeln


Zu den meisten Sportarten gibt es Wettkämpfe. Dazu gehört auch das Segeln, bei dem sich Seemänner in Schnelligkeit messen und neue Rekorde aufstellen können. Bei den Wettkämpfen gibt es verschiedene Ausführungen der Sportart. So kann es sein, dass eine gewöhnliche Jollenregatte einige Stunden dauert, eine Hochseeregatte hingegen mehrere Monate.



Das Regattasegeln ist eine Wettfahrt von Segelbooten , zu denen sie sich Seglergruppen anmelden können. Hin und wieder werden auch mehrere Wettfahrten in einer Regatta veranstaltet. Während der Regatten treten in einem so genannten Match Race entweder zwei Boote gegeneinander an oder in einem Fleet Race mehr als zwei Boote.

Durch Einheitsklassen wird zuvor sichergestellt, dass die Boote vom Bau her einheitlich sind und nur die erlaubte Ausrüstung besitzen. Für den Bau müssen Konstrukteure der Boote eine eigene Formel berücksichtigen, deren Endwert nicht überschritten werden darf. Viele Segler scheitern jedoch schon an den Kosten, denn für einige Wettkämpfe müssen hohe Summen aufgebracht werden.

Die Regatten werden nach Regeln der FISA ausgetragen, des Weltruderverbandes. Der Verband richtet die Regatten aus, legt die Wettkampfregeln fest und unterstützt den Rudersport. Er sorgt auch dafür, dass bei einer gefährlichen Wetterlage oder starken Seegang die Teilnehmer ihre Schwimmwesten tragen.

Heute ist das Regattasegeln auch eine olympische Disziplin und wird in neun verschiedenen Bootsklassen ausgetragen. Aber Fans von Regatten müssen nicht bis 2008 warten und nach Peking fahren um die Segler zu erleben. In Deutschland und vielen anderen Ländern Europas finden regelmäßig Regatten statt, beispielsweise bei der Kieler Woche.



Das könnte Sie auch interessieren:
Blauwassersegeln

Blauwassersegeln

Blauwassersegeln Der Name Blauwassersegeln spricht für sich, denn hier geht es für Segler auf das blaue Meer hinaus. Doch bevor ein solches Abenteuer beginnen kann, braucht es viel ...
Fahrtensegeln

Fahrtensegeln

Fahrtensegeln Das Fahrtensegeln ist die beliebteste Segelvariante unter Hobbyseglern. Der Segeltörn führt die Sportler über eine zuvor festgelegte Route übers Meer. Dabei können Tage, Monate oder auch ...
Segeln lernen