Friday, 19.01.18
home Seerecht & Knotenkunde Matrose Windrichtungen Segelyacht Bootführerschein
Segel Ausbildung
Seerecht
Knotenkunde
Astronavigation
See Navigation
Seenotsignalmittel
weitere Segelausbildung
Segeln lernen
Meer als nur Segeln
Seemannschaft
Berufsbild Matrose
Lotse
Seekrankheit
Seemannssprache
Seenot
weitere Segelmannschaft
Segelmanöver
Ankermanöver
Anlegemanöver
Kollisionskurs
Mann über Bord
Windrichtung bestimmen
weitere Segelmanöver...
Segeltypen
Regattasegeln
Segelyacht
Segelkatamarane
Hansekogge
Schwertboot
weitere Segeltypen...
Bootsführerschein
Sportbootführerschein Binnen
Sportbootführerschein See
Sporthochseeschifferschein
Sportküstenschifferschein
Verbandsführerschein DSV
weitere Führerscheine ...
Dies und Das
Bannerwerbung
RSS Feeds
Sitemap
Disclaimer
Impressum
Rund ums Segeln
Unterhaltskosten Segelboot
Sporthochseeschifferschein

Sporthochseeschifferschein


Um mit einer Yacht um die Weltmeere zu segeln brauchen Seeleute den Sporthochseeschifferschein. Er ist freiwillig zu belegen, wird aber meist empfohlen um auf die Herausforderungen auf hoher See vorbereitet zu sein.



Zur Prüfung müssen Seeleute mindestens volljährig sein und bereits den Sportseeschifferschein besitzen. Dazu kommt eine nachgewiesene Fahrerfahrung von mindestens 1.000 Seemeilen auf den Weltmeeren.

In der Prüfung selbst erwartet die Hochsee-Skipper ein Fragen- und Praxisteil. Im Theorieteil müssen die Seeleute vor allem ihre Kenntnisse in Astronavigation, Wetterkunde und Recht unter Beweis stellen. Dazu gehören auch tropische Wirbelstürme und das internationale Seerecht. Weiterhin zeigen sie im praktischen Teil den sicheren Umgang mit dem Sextanten, einem Messgerät zur Astronavigation.

Die Prüfung ist für sich eine besondere unter den Bootsführerscheinen, da hier erstmals der Prüfungsteil zur See wegfällt. Die Seeleute brauchen ihre Fahrfähigkeiten nicht mehr beweisen, sondern bloß ihre Weiterbildung auf bestimmten Gebieten nachweisen. Mit dem Schein sind sie berechtigt Yachten sowie Ausbildungs- und Traditionsschiffe auf allen Meeren zu führen.

Obwohl die Prüfung zum Sporthochseeschiffe in einer förmlich abgespeckten Version erscheint, ist sie umso wichtiger für die Sicherheit auf den Meeren. Nur durch diese Qualifikation kann der sichere Schifffahrtsverkehr auf den internationalen Gewässern geregelt und ein Stück weit gesichert werden.



Das könnte Sie auch interessieren:
weitere Führerscheine ...

weitere Führerscheine ...

Bootsführerschein Wer wollte als kleiner Junge nicht Kapitän eines großen Dampfers sein ? Nagut es muss ja nicht gleich das Traumschiff sein welches man steuert. Aber ein kleine Segelyacht das wäre ...
Sportküstenschifferschein

Sportküstenschifferschein

Sportküstenschifferschein Für Segler, die das weite Meer erforschen wollen, empfiehlt es sich den Sportküstenschifferschein zu erwerben. Mit ihm können Segler in Küstengewässern Yachten führen. ...
Segeln lernen